Stadtmuseum Düsseldorf
03.08.2019 – 29.08.2019

Straßenräume - Stadtplätze in Düsseldorf

(c) Stadtmuseum Düsseldorf

Bilder und Zeichnungen von Hartmut Seeling und Brigitte Seeling-Fassbender

Zur Erinnerung an Dr. Hartmut Seeling (†)

Bilder und Zeichnungen von Straßenräumen und Stadtplätzen in Düsseldorf

Seit der Zuwanderung unserer aus Flandern stammenden Familie vor rd. 200 Jahren nach Düsseldorf ist diese Stadt auch das Zentrum unseres seit 110 Jahren gewachsenen Unternehmens. Die rapide Entwicklung der Stadt im letzten Jahrhundert, Zerstörung, Wiederaufbau und Weiterentwicklung vor und nach den beiden Weltkriegen haben wir nicht nur beruflich, sondern auch mit dem Herzen begleitet.

Kennt man deswegen „seine“ Stadt? Wenn es um eine Straße oder ein Haus geht, dann können wir mit erschöpfenden immobilienwirtschaftlichen Kenntnissen beraten, Auskunft geben und für unsere Kunden tätig werden. Die Sichtweise des Künstlers eröffnet einen völlig anderen Blickwinkel. Seine Interpretation von Straßen, Plätzen und Bauten machen Stadtentwicklung und Stadtgeschichte bildhaft. Dabei zeigt er auch Fehlentwicklungen und zukünftige Chancen des städtischen Raumes auf.

Der Dokumentation einer solchen Sichtweise galt seit Jahren unser Interesse. Aber wer sollte das Medium sein? In den 80er Jahren lernten wir den Düsseldorfer Künstler Hartmut Seeling kennen. 1940 in Wuppertal geboren, studierte er von 1961 bis 1967 an der Kunstakademie Düsseldorf und quittierte 1969 nach dem zweiten Staatsexamen für Kunsterziehung den Staatsdienst, um auch Kunstgeschichte und Philosophie zu studieren, um sich dann als freischaffender Maler und Bildhauer in Düsseldorf – mit Erfolg – zu etablieren. Davon zeugen zahlreiche Ausstellungen seiner Werke, die festlichen Veranstaltungen, Lesungen, Begegnungen von Künstlern und Wissenschaftlern im Hause Seeling und seine zweijährige Tätigkeit als erster Vorsitzender des Künstlervereins Malkasten.

Uns beeindruckte Hartmut Seeling mit seiner umfassenden Bildung, seinem Gespür für Architektur, Stadtplanung, Symbolik und seiner bemerkenswerten Fähigkeit, umfangreiche Informationen fokussiert zu verarbeiten. Sehr schnell ergab sich hieraus auch der Kontakt zu seiner kongenialen Ehepartnerin Brigitte Seeling-Fassbender. Ihre Bilder kommen aus dem Inneren, in jedem entdeckt man auch nach mehrfachem Hinsehen immer wieder Neues, Tiefgründiges, Verborgenes.

Beiden Künstlern ist gemeinsam die Liebe zu Düsseldorf, aber auch der kritische Blick für Stadtarchitektur, für Stadträume, Plätze, Entwicklungen.

Mit dem Auftrag, “Düsseldorfer Plätze“ in einer Sammlung darzustellen, schufen beide Künstler ein fulminantes Werk mit neuen und überraschenden Aspekten über Orte, die wir bis dahin als hinreichend bekannt und vertraut empfanden. Nach unseren Recherchen ist bisher ein vergleichbar breites Kunstwerk über Düsseldorfer Plätze und Stadträume nicht vorgelegt worden: deshalb erfolgte ein auf die umfassende Darstellung der Stadt gerichteter Auftrag.

Dieser wurde nicht nur auf das Vorzüglichste erfüllt: es entwickelte sich daraus auch ein sehr persönliches, freundschaftliches Verhältnis bis zum Tode von Hartmut Seeling.

https://www.duesseldorf.de/stadtmuseum

Stadtmuseum Düsseldorf

Berger Allee 2
40200 Düsseldorf
Deutschland

+49(0)211 8996170
+49(0)211 8994019
stadtmuseum@duesseldorf.de

Weitere Informationen zu diesem Ort
Newsletter bestellen Facebook