Galerie Töchter & Söhne
10.05.2019 – 28.06.2019

Töchter & Söhne zeigt Christoph Pöggeler und Oliver Räke

(c) Atelier Töchter und Söhne

Malerei, Objekt, Graffiti, Street-Art? Christoph Pöggeler und Oliver Räke spannen den Bogen eindrucksvoll. Zu sehen in der Galerie Töchter & Söhne im Reisholzer Hafen.

Christoph Pöggeler - viele kennen seine „Säulenheilige“ auf den Litfaßsäulen im Düsseldorfer Stadtbild. In seiner Malerei vertritt er laut Kunsthistorikerin Gabriele Uelsberg eine absolut zeitgenössische Position: „Einen Realismus, der nicht bei Vordergründigem bleibt, sondern sich mit der Welt der Ideen und der Erinnerungen beschäftigt. Seine virtuos gemalten Bilder, die immer wieder überraschen und den Betrachter mit ihrer eigenwilligen Ästhetik bisweilen irritieren, entwickelt Christoph Pöggeler direkt aus dem Malgrund heraus, den er als Bildfindungsarsenal nutzt.“ Dabei bedient er sich nicht der klassischen Leinwand, sondern entwickelt auf vielerlei Fundstücken wie Baustellenbretter oder Tischplatten in Union mit den dort vorgefundenen Strukturen seine faszinierenden malerischen Geschichten.

Oliver Räke – unter dem Graffiti-Pseudonym Magic ist der Künstler und Grafikdesigner seit den frühen 1980er Jahren im öffentlichen Raum unterwegs. Er gehört zu den ersten Graffiti-Writern, die die heute populäre Street-Art maßgeblich beeinflusst haben. Auch in seinen Arbeiten für den Innenraum erkennt man seine künstlerische Herkunft. So bildet er mitunter Dinge, die ihm draußen als Kreativfläche dienen, als Miniatur-Objekt nach, um sie drinnen präsentieren zu können - zum Beispiel einen Stromkasten. Und auch seine Grafiken weisen auf sein Wirken draußen. Damit schafft Oliver Räke eine ideale Verbindung - was ja gar nicht so einfach ist.

http://www.toechter-soehne.de/

Galerie Töchter & Söhne

Reisholzer Werftstraße 73
40589 Düsseldorf

Weitere Informationen zu diesem Ort
Newsletter bestellen Facebook